header herrenhaus

Die Gründung der Stiftung für die Natur Ravensberg

holzapfel bueste webDie Stiftung für die Natur Ravensberg wurde 1985 von dem Architekten Hans Holzapfel (1913 - 1993) in Bünde in der Rechtsform einer selbständigen gemeinnützigen Stiftung privaten Rechts errichtet. Die notwendigen Mittel gewinnt die Stiftung aus Gewerbe-Immobilien.

Den Anstoß zur Gründung gaben zwei von Holzapfel großzügig unterstützte lokale Initiativen: die eine zur Rettung und zum Erwerb des Herrenhauses von Stift Quernheim (ein Fachwerkbau aus dem frühen 17. Jahrhundert), die andere zum Schutz der Else-Aue (ein naturnahes Refugium für Tiere und Pflanzen in der zersiedelten Landschaft zwischen Bünde und Kirchlengern).

Der Zeitgeist, wie er damals in Behörden und bei vielen Privatleuten herrschte, hatte das Baudenkmal mit Abriss bedroht und den Flusslauf im Rahmen des Hochwasserschutzes mit Begradigung, also mit Zerstörung.

Da die frühen Initiativen des Stifters Erfolg hatten, lag es nahe, durch eine Stiftung auch künftig privates Engagement für Umwelt und Natur zu fördern.

Drucken